Willkommen im Gästebuch des LMFV Sachsen-Anhalt e.V.

Heute: 34
Gestern: 43
Gesamt: 941
User online: 1

Rekord: 71

In das Gästebuch eintragen

142 Einträge - Seite: von 15
Uwe Böttcher   Samstag, 7 Dezember 2019
Hilfe was macht ihr da.....es muss doch immer um den Sport gehen....und nicht um Private und Persönliche Sachen...dafür habe ich mich mal den Arsch aufgerissen.....😢😢😢
Marli    Samstag, 7 Dezember 2019
Neue Informationen !

Wie geht es weiter mit der LM 2020?
Nach reichlicher Überlegung haben wir uns entschlossen euch über ein großes Problem der Fachkommission zu informieren. Die Fachkommission hat sich in den letzten Monaten mit kompetenten, neuen Mitgliedern verstärkt, um auch in Zukunft die Herausforderungen bewältigen zu können, die durch veränderte Bedingungen auf uns zukommen. Gemeinsam halten wir es für notwendig, den Arbeitsstil unseres Gremiums zu ändern und unsere Präsenz auch nach außen grundlegend zu erneuern. Erster Schritt dazu war die interne Wahl eines neuen Serienleiters bzw Fachkommissionsvorsitzenden. Im gleichen Atemzug bekam jedes Mitglied der Kommission ein Aufgabengebiet zugeteilt. Die Wahl endete mit 5 zu 2 Stimmen für den neuen Vorsitzenden. Im Glauben alles richtig gemacht zu haben begannen wir unsere Aufgaben und Vorhaben . Um mit viel Elan und neuen Ideen Pep in die LM zu bringen. Dazu gehörte auch die Einbeziehung und Infoarbeit über eine neue Facebookseite. Bis hierher war alles gut. Doch dann kam das Veto des LMFV Präsidiums um Herrn Harry Herzau, indem auch D. Aschendorf seinen Sitz hat. Wir wurden gemaßregelt und unsere Wahl als ungültig erklärt. Detlef Aschendorf beharrt auf seine "berufene Position" bis 2021 und blockiert die Ideen der Fachkommissionsmitglieder, die eine Weiterarbeit mit ihm ablehnen.
Auch unsere Internetpräsenz über Facebook scheint dem Konzept des LMFV zu missfallen ´und wuirde durch das Präsidium kritisiert. Die bestehende Situation wird sich kontraproduktiv auf die Organisation der LM auswirken, da eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Sportfreund Aschendorf außer Reichweite scheint.

Es droht die Auflösung der Fachkommission!


DIES HABE ICH SOEBEN BEI FB entdeckt ... das ist alles mehr als traurig ... bevor die Saison 2020 beginnt steht die LM vor einer großen Katastrophe bzw Problem
Crossfahrer   Dienstag, 19 November 2019
Warum melden sich nicht mal die Vereine zu wort???
Denen kann es ja am allerwenigsten Schmecken das immer weniger Fahrer kommen.
Jedes Jahr wird es ja nur verschlimmbessert
Sören Simon #18   Dienstag, 19 November 2019
:) Hallo,
wie Cowboy 751 schon schrieb, hatte ich auch bisher von einigen gehört, dass Diejeniegen dann durch die geplante Namensänderung in „Anfängerklasse“ keine Lust mehr haben an Rennen teil zu nehmen, ich finde es leider auch kontraproduktiv für den Sport :).
Beobachter   Sonntag, 17 November 2019
Bei all den offenen Fragen, bei allen was geändert werden soll, Ein versteh ich nicht.
Wieso äußert sich hier ein Streckensprecher zu diesen Themen ???? Jemand der noch nicht mal im LSFV Sachsen-Anhalt ist.
Schrauber   Freitag, 15 November 2019
Zum Thema Streichergebnis da konnte jeder eingeschriebene Fahrer drüber abstimmen und das Ergebnis ist ja bekannt .
In der Sachsenmeisterschaft fahren auch Damen und 85er Fahrer zusammen .
Mit der Altersbeschränkung in der MX2-Klasse ist wirklich nicht die beste Lösung . Und das nur das die MX1-Klasse voll wird , soll es jetzt noch ein MX1- Clubsport geben , nur wer darf in dieser Klasse fahren ist auch noch nicht klar oder hat es sich schon entschieden ?
Thomas   Donnerstag, 14 November 2019
Vielleicht, einfach mal alles so lassen, wie es war. Ich denke, das durch die Regeländerungen, viel schlechte Stimmung verbreitet wird. Wir haben es ja letzte Saison gesehen, mit dem Thema - Streichergebniss. Ich stimme Euch in jedem Fall zu, das es das Ziel ist, volle Fahrerfelder zu haben. Denke aber, Ihr seit auf dem falschen Weg. Höre von allen Seiten, das durch die neuen Regeländerungen, die Fahrer eher abwandern. Und das wäre sehr schade.
Gerhard Nicklisch   Donnerstag, 14 November 2019
Hallo Thomas, dein Einwand bei der eventuell angedachten Zusammenlegung der 85iger-Klasse und der Ladys-Klasse ist absolut nachvollziehbar und auch begründet (DMSB Clubsport-Grundausschreibung). Jedoch müssen wir manchmal um das Überleben unseres Sportes zu sichern, Wege einschlagen, die bestehende Regeln sehr strapazieren. Da sich die veranstaltenden Vereine sträuben , Klassen mit unter 10 Startern ins Programm zu nehmen, schien uns unser Vorschlag geeignet, dem entgegen zu wirken. Die Durchführung eines Rennwochenendes finanziert sich zumeist aus den Startgeldern der Teilnehmer. Es kann passieren, das in Zukunft mehrere Vereine keine Kinder-und Jugendklassen an den Start lassen werden. Wie gesagt, unser Vorschlag wäre ein Konsens für beide Seiten gewesen.
Wir wären dankbar für jeden Vorschlag der helfen könnte dieses Problem zu lösen.
Thomas   Dienstag, 12 November 2019
Auf Anfrage, habe ich vom DMSB und ADAC eine Antwort auf meine Frage, bezüglich zusammenlegung Ladys und 85er bekommen. Es wird auf Punkt 5 der Grundausschreibung Motocross verwiesen. Es ist dem Serien bzw. Veranstaltern freigestellt, Klassenzusammenlegungen bzw. andere klasseneinteilungen vorzunehmen, wobei die alters- und hubraumspezifischen Bestimmungen in den Schüler- und Jugendklassen bindend sind.D.h. alle Klassen Schüler A, B und Jugend A, B müssenals eigenständiges (separates) Training und Rennen gefahren werden. Eine Zusammenlegung ( aus welchen Gründen auch immer ) ist nicht erlaubt. Die 85er Klasse zählt als Jugendklasse A. Bin auf ein Erklärung vom Fachausschuß gespannt.
Cowboy 🤠 751   Dienstag, 29 Oktober 2019
Hi,
Für mich ist Moto-Cross fahren ein reines Hobby!
Rennen in der LM zu fahren ist für mich mit Camping, Grillen und Spass verbunden!

Definitiv werde ich niemals in einer Klasse an den Start gehen die „Anfängerklasse“ heisst.

Ich fahre Motocross weil es mein Hobby ist.
Egal wie schnell ich dabei bin, für mich zählt der Spaß am Wochenende.

◄ Zurück  Weiter ►